Corona-Informationsseite für den Seelsorgebereich Hennef-Ost

Die Pfarrkirchen in unseren Seelsorgebereich sind am Tage zum persönlichen Gebet geöffnet.

Andere Seiten mit Hinweisen zu der aktuellen Corona-Situation:

Gottesdienste:

Die aktuelle Gottestdienstordung finden Sie HIER!

Für den Besuch der Gottesdienste im Seelsorgebereich Hennef-Ost gelten ab sofort folgende Regeln.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW, der Regelungen des Erzbistums Köln sowie der räumlichen Situation in den Pfarrkirchen im Kirchengemeindeverband Hennef-Ost gelten nach wie vor die folgenden Regelungen:

  • An Wochentagen ist der Besuch der Heiligen Messe in allen Pfarrkirchen im Kirchengemeindeverband Hennef-Ost ohne Anmeldung möglich.
  • Für Heilige Messen am Sonntag ist für die Pfarrkirche Zur schmerzhaften Mutter in Bödingen eine Anmeldung über unsere Homepage nötig. Den Anmeldelink finden Sie bei der jeweiligen Messe in der Gottesdienstliste.
  • Für Heilige Messen an Sonntagen und am Samstagabend in allen anderen Kirchen im Kirchengemeindeverband Hennef-Ost ist keine Anmeldung erforderlich.
  • Die Kapazitäten der Kirchen im Seelsorgebereich Hennef-Ost lauten wie folgt:
    • Blankenberg: 40 Plätze
    • Bödingen: 35 Plätze in der Kirche
    • Happerschoß: 35 Plätze
    • Bröl: 35 Plätze
    • Uckerath: 75 Plätze
    • Warth: 80 Plätze

Seit dem 26.07.2021 gelten die Relegungen für die Inzidenstufe 1.

Grundsätzlich finden Veranstaltungen (Katechesen, Gremiensitzungen) und Gottesdienste (Eucharistiefeiern, Taufen, Trauungen, Exequien etc.) unter den bekannten Beschränkungen zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt.


Es ist mindestens die einfache Rückverfolgbarkeit der anwesenden Personen – außer im Freien oder bei der Inzidenzstufe 0 – zu gewährleisten. Für die einfache Rückverfolgbarkeit sind Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum der Anwesenheit zu dokumentieren.


Aufgrund der aktuellen Bestimmungen ist es auch zulässig, dass bei Gottesdiensten oder anderen Versammlungen zur Religionsausübung in geschlossenen Räumen folgende Personen ohne Mindestabstand ohne Abstände zusammensitzen, wenn alle Personen damit einverstanden sind:

  • Bei Inzidenzstufe 0: Es gibt keine Beschränkungen mehr; die Einhaltung von Mindestabständen und das Tragen von Alltagsmasken insbesondere beim Kommen und Gehen wird aber empfohlen. Gläubige, die ohne Mindestabstände zusammensitzen möchten, können dies ohne Einschränkungen tun.
  • Mehrere Personen können als eine Gruppe ohne Mindestbestände nebeneinandersitzen, wenn die besondere Rückverfolgbarkeit (Sitzplan) gem. § 8 Abs. 4 gewährleistet wird:
    • bei Inzidenzstufe 1: beliebig viele Personen aus fünf Haushalten
    • bei Inzidenzstufe 2: beliebig viele Personen aus drei Haushalten
    • bei Inzidenzstufe 3: beliebig viele Personen aus zwei Haushalten
  • Nachweislich immunisierte Personen (geimpft/genesen) werden nicht eingerechnet. Zwischen zwei Gruppen ist der Mindestabstand jeweils einzuhalten.
  • Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen in allen Inzidenzstufen die Mindestabstände unterschreiten (§ 4 CoronaSchVO NRW vom 24.06.2021).

Ein Negativtestnachweis ist für nachweislich immunisierte Personen (geimpft/genesen) nicht notwendig. Kinder bis zum Schuleintritt sind von dem Testerfordernis ausgenommen.

Folgende Regelungen gelten bei Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung hinsichtlich der Maskenpflicht:

  • in geschlossenen Räumen ist mindestens eine medizinische Maske (OP-Maske) zu tragen; bei Gemeindegesang sind z.T. Atemschutzmasken (mind. FFP2) vorgeschrieben; bei Inzidenzstufe 0 entfällt die Maskenpflicht, den Gläubigen wird das Tragen von Alltagsmasken insbesondere beim Kommen und Gehen empfohlen.
  • im Freien ist eine Alltagsmaske ausreichend; bei Inzidenzstufe 0 und 1 entfällt die Maskenpflicht im Freien.
  • Gottesdienstbesucher, die aus medizinischen Gründen mit Attest von der Maskenpflicht befreit sind, tragen ein Schutzvisier. Von der Maskenpflicht sind unter Wahrung des Mindestabstandes alle liturgischen Dienste ausgenommen. Kinder bis zum schulpflichtigen Alter sind von der Maskenpflicht befreit. Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske bzw. Atemschutzmaske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.

Der Gemeindegesang bei Inzidenzstufe 1 ist in geschlossenen Räumen zulässig, wenn

  • alle Teilnehmer medizinische Masken tragen und
  • einen Abstand von 2m zueinander einhalten und
    • eine der untenstehenden Voraussetzungen zusätzlich vorliegt:alle Teilnehmer über einen Negativtestnachweis verfügen oder
    • alle Teilnehmer eine FFP2-Atemschutzmaske tragen3 oder
    • jeder Teilnehmer pro angefangene Raumfläche 10 qm zur Verfügung hat, wobei ein Mindestabstand von 2 m zur nächsten Person einzuhalten ist. Im Freien mit Alltagsmaske möglich.

Die Pfarrkirchen in unseren Seelsorgebereich sind am Tage zum persönlichen Gebet geöffnet.

Bitte beachten Sie die inzwischen allen bekannten Hygieneregeln, wenn Sie die Kirchen betreten. Waschen Sie sich vor dem Kirchenbesuch und auch danach die Hände gründlich, damit Sie sich nicht an Türklinken, Gebetbüchern oder anderweitig infizieren. Wenn mehrere Menschen die Kirche zum Gebet besuchen, halten Sie ausreichend Abstand. Besonders gilt das an den Opferkerzenständern, wo möglicherweise mehrere Personen gleichzeitig eine Kerze anzünden möchten.

Das Pastoralbüro ist wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Die Kontaktbüros sind nach wie vor geschlossen.

(Stand: 12.07.2021)

Telefonisch können Sie das Pastoralbüro unter 02242-873929, auch per Fax 02442-866598, oder per E-Mail pastoralbuero@seelsorgebereiche-hennef-ost.de erreichen.

Die Telefonnummern der Kontaktbüros sind weiterhin geschaltet und leiten Ihren Anruf ins Pastoralbüro um.