Pfarrgeschichte

Liebfrauen-Warth_Grafik

Der Grundstein der Warther Kirche Liebfrauen wurde am 21.05.1905 gelegt, die Einweihung erfolgte am 26.08.1906. Die Feier zum 100-jährigen Jubiläum unserer Kirche fand im Jahr 2006 statt.

 

Wir danken der " Geschichtswerkstatt" der Pfarrgemeinde Liebfrauen in Hennef-Warth, die in unregelmäßiger Folge ihre Ergebnisse herausgibt. Dank der Arbeit können Sie hier über die Geschichte der Pfarrgemeinde Liebfrauen nachlesen. Sie können auch fertige Pfarrgeshichtsblätter gegen einen kleinen Unkostenbeitrag im Pfarrsekretariat beziehen.

 

Folgende Ausgaben sind bisher erschienen:

pfarrgeschichtsblatt_11_Seite_1

Nummer 11/2013

Alter Häuser in Hennef-Warth, die heute noch existieren.

pfarrgeschichtsblatt 10_Seite_1

Nummer 10/2011

Jahre 1880 - 1988

Katholische Volksschulen in Hennef-Warth (Hanftalstraße) und Hennef-Dondorf (Blankenberger Straße)

pfarrgeschichtsblatt 09_Seite_1

Nummer 09 / 2009

Jahre 1978-2003

Pastor Heinz Büsching

pfarrgeschichtsblatt 08_Seite_1

Nummer 08/2008

Jahre 1956-1975

Pastor Alfons Maria Stockschlaeder

pfarrgeschichtsblatt 07_Seite_1

Nummer 07/2007

Jahre 1933-1956

Pastor Hugo Specker

pfarrgeschichtsblatt 06_Seite_1

Nummer 06/2005

Jahre 1916 - 1933

Pastor Rainer Hubert Schüller

pfarrgeschichtsblatt 05_Seite_1

Nummer 05/2002

Jahre 1901 - 1916

Entwicklung der Rektoratsgemeinde zur Pfarrgemeinde

pfarrgeschichtsblatt 04_Seite_1

Nummer 04/2000

Jahre 1903 - 1906

Der Bau der Kirche

pfarrgeschichtsblatt 03_Seite_1

Nummer 03/2000

Jahre 1899 - 1901

Ein Sammelverein soll die Mittel zur Ausgestaltung der Warther Kapelle beschaffen, die Gemeinde bekommt einen eigenen Seelsorger, die Aufgaben des  Rektors

pfarrgeschichtsblatt 02_Seite_1

Nummer 02/1999

Jahre 1761-1898

Die ersten heiligen Messfeiern, ihre Reduzierung durch den erzbischöflichen Verweser und deren Erhaltung durch Geldspenden von Warther Familien

pfarrgeschichtsblatt 01_Seite_1

Nummer 01/1999

Jahre 1616-1760

Der Postort Warth und die alte Nepomuk-Kapelle