Audiotagesablauf

2014-10-03 Dominik in Kambodscha 01
2014-10-03 Dominik in Kambodscha 01
Datum:
13. Okt. 2014
Von:
Dominik Paszkiet

Seit ein paar Tagen hat der Unterricht wieder angefangen und Alltag kehrt in die Schule ein! Doch wie sieht dieser in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh aus? Einen ganzen Tag lang habe ich mein Audioaufnahmegerät mitgenommen und das Leben an der Schule aufgenommen:

 

6:00 – 6:45

Jeden Morgen beginnt der Tag mit einem Gottesdienst. Dieser wird in der Landessprache Kambodschas Khmer gehalten. Im Gegensatz zu Deutschland werden vor der Kirche die Schuhe ausgezogen und man sitzt auf dem Boden. Leider bin ich es noch nicht gewöhnt im Schneidersitz für eine längere Zeit zu sitzen, sodass mir regelmäßig die Beine einschlafen. Aus diesem Grund ist für mich die größte Herausforderung nicht das frühe Aufwachen um 5:30, sondern der Gang zur Kommunion.

Hier könnt ihr euch ein paar kambodschanische Kirchenlieder anhören, die bei uns in der Messe gesungen wurden:

Kambodschanische Kirchenlieder

2014-10-03 Dominik in Kambodscha 10
2014-10-03 Dominik in Kambodscha 10

7:30 – 7:40

Nach dem Frühstück versammeln sich alle Schüler und Lehrer in ihren Uniformen vor der Schule. In einem feierlichen Akt wird die kambodschanische Flagge gehisst, für den Tag gebetet und eine kurze Rede gehalten, um die Schüler mit einem positiven Gedanken in den Tag zu entlassen.

Auch die Nationalhymne Kambodschas wird jeden Morgen angestimmt. Hier eine Hörprobe: Kambodschanische Nationalhymne.

 

Die Volontäre haben heute die Einstimmung in den Tag vorbereitet:

2014-10-05 Dominik in Kambodscha 02
2014-10-05 Dominik in Kambodscha 02

7:45 – 14:45

Nun fängt der Unterricht an! Melissa, Romina (beide Australien), Nithya (Indien) und ich stellen das “English department”. Während die beiden australischen Volonäre die fortgeschrittenen Englisch-klassen unterrichten werden, übernehmen Nithya und ich die “Erstklässler”. Dabei konzentriert sich Nithya auf Grammatik, während ich in meinen Klassen englische Kommunikation unterrichte. Unsere Arbeitszeit: 25 Stunden pro Woche!

Erschöpfte Schüler erholen sich zwischen den Unterrichtsstunden, indem sie auf dem Boden schlafen:

2014-10-13 Dominik in Kambodscha 01
2014-10-13 Dominik in Kambodscha 01

15:00 – 16:00

Da die meisten Schüler kaum Englisch sprechen, ist es wichtig, dass die Volontäre Grundkenntnisse in Khmer haben. Aus diesem Grund werden wir in den ersten Wochen täglich Khmerunterricht haben. Ob dies bei uns erfolgreich ist? Naja! Verschafft euch lieber selbst ein Bild: Khmerunterricht Tondatei

2015-05-01 Dominik in Kambodscha 030
2015-05-01 Dominik in Kambodscha 030

16:45 – 17:45

Nach der Schule gibt es für die Boarder Boys (Internatsschüler) kein Halten mehr! Alle Schüler nutzen diese Stunde, um Sport zu machen. Besonders populär in Kambodscha ist Volleyball. Trotz ihrer geringeren Körpergröße schaffen es die Schüler dank ihrer wahnsinnigen Sprungkraft mit mir auf einer Augenhöhe zu spielen – und ich bin teilweise über einen halben Meter größer! Respekt!

2014-10-13 Dominik in Kambodscha 02
2014-10-13 Dominik in Kambodscha 02

Die restlichen Schüler spielen Basketball oder Fußball. Da im Januar zum 200. Jahrestag Don Boscos ein großes Basketballturnier mit vielen Don-Bosco-Teams aus verschiedenen Provinzen Kambodschas stattfindet, trainiere ich ab nächste Woche das neugegründete Schulbasketballteam. Go Phnom Penh!

2014-10-12 Dominik in Kambodscha 03
2014-10-12 Dominik in Kambodscha 03

18:30 – 19:00

Nach dem Abendessen wird musiziert! Mit einigen Internatsschülern treffen wir uns täglich, um zusammen zu singen und auf unseren Instrumenten zu spielen. Meistens werden Khmerlieder gespielt, zu denen ich leider noch nicht mitsingen, aber schon mitsummen kann. Sopah stellt hier sein Lieblingslied vor: Sopah singt!

2014-10-03 Dominik in Kambodscha 17
2014-10-03 Dominik in Kambodscha 17

20:00

Am Abend werden alle Schüler nochmal zusammen gerufen, um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen. Jeden Abend bereitet ein Salesianer oder einer von uns Volontären ein kurzes “Goodnight” vor. Damit soll den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein guter Gedanke in den Abend mitgegeben werden. Wer jedoch denkt, dass dies die letzte Aktion des Tages sei, hat sich getäuscht! Bis 21:30 wird noch gelesen, gelernt, zusammen gespielt oder Karaoke gesungen: Besucco Boys singen Karaoke.

 

Das Fazit des heutigen Goodnights: Die Besucco Boys finden aufblühende Papierblumen faszinierend!