Informationen zu Fronleichnam im Seelsorgebereich Hennef-Ost

2019-06-20 Fronleichnam 2 15

Montag, 08.06.2020 um 10:00 Uhr

Am nächsten Donnerstag (11.06.2020) ist Fronleichnam - unter Coronabedingungen.

In der Warth übertragen wir die heilige Messe um 11:00 Uhr aus der Liebfrauenkirche im Livestream.

Im Anschluss (etwa 11:45 Uhr) geht eine kleine Prozession um die Kirche über die Hönscheidstraße, Am Mittelfeld, Willi-Lindlar-Straße, Otterweg, Fußweg, Hanftalstraße, Zur Mühle, Mühlenweg, Bonner Straße, Warthstraße, Frankfurter Straße, Kirche.

In Uckerath geht nach der Messe die Prozession über den Weg der Kirmesprozession.

In Happerschoß geht eine Prozession am Samstag, 13.06. durch Heisterschoß und Happerschoß.

In Bröl geht eine Prozession am 14.06. vormittags.

Bitte schließen Sie sich der Prozession, die bewusst aus unter 10 Personen besteht, nicht an,sondern stellen Sie sich gerne an den Prozessionsweg, um den Vorübergang des Herrn zu erwarten und so Segen zu empfangen. Wenn Sie am Prozessionsweg wohnen, freut es uns, wenn Sie ihr Haus oder den Garten mit einem kleinen Altärchen oder Fahnen schmücken. Wir sind auch im Livestream dabei und hoffen, niemand hat etwas dagegen, wenn sein Haus im Stream zu sehen ist.

Für alle Prozessionen gilt: Bitte stellen Sie sich an den Prozessionsweg, gehen Sie in diesem Jahr bitte nicht selber mit!

Freiluftgottesdienste ab 28.06.2020

Donnerstag, 04.06.2020 um 11:00 Uhr

Wenn am 28. Juni der letzte regelmäßige Livestreamgottesdienst gesendet wird, fängt auch etwas Neues an. Ab dem 28. Juni nämlich feiern wir unsere Sonntagsmesse in der Warth, jeweils um 11 Uhr, immer im Freien hinter der Kirche. Wie die "Freiluftkirche" aussieht, zeigen die Bilder. Draußen können so viele Menschen teilnehmen, wie auf das Gelände passen, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden. Eine Anmeldung oder Anwesenheitsliste ist laut Coronaverordnung NRW nicht nötig. Wichtig ist der geregelte Zugang, den wir sichtbar und erkennbar markieren werden. Wir werden das Gelände außerdem so markieren, dass die Abstände leicht sichtbar werden. 

Für die Teilnahme an den Gottesdiensten empfehlen wir, einen Campingstuhl mitzubringen. Wer keinen Stuhl hat, kann ihn im Pfarrheim für die Dauer des Gottesdienstes entleihen und nachher wieder zurückbringen. 

Die Messe findet auf jeden Fall unter freiem Himmel statt, solange wir in der Kirche nur sehr wenige Menschen unterbringen dürfen. Bei unbeständigem Wetter entscheiden wir unmittelbar vor der Messe, also gegen 10:55 Uhr, ob wir die Messe ausfallen lassen oder sie feiern können. Bei Unwetterwarnung fällt die Messe aus. 

Wir empfehlen angemessene Kleidung. So ist eine Kopfbedeckung und Sonnencreme für alle Gottesdienstteilnehmer wichtig, wenn die Sonne scheint. Bei unbeständigem oder kühlem Wetter denken Sie bitte an einen Regenschutz oder warme Kleidung. 
Wenn wir nicht warten wollen, bis wieder völlige Normalität eintritt (das kann je nach dem sehr lange dauern), sehen wir in der Freiluftmesse die beste Möglichkeit, unsere große und lebendige Gemeinde am Sonntag wieder zusammenzuführen., zumal das schönste Gewölbe, das es auf Erden gibt, nicht das Deckengewölbe einer Kirche ist, sondern der Himmel in seiner unendlichen Weite.

Regeln für den Besuch von Gottesdiensten während der Covid19-Pandemie

2020-05-04_Regeln für den Besuch von Gottesdiensten

Montag, 04.05.2020, 19:50 Uhr

Wir haben ein Merkblatt verfasst, das Sie auch in diesen Pfarrnachrichten finden und bitten Sie, sämtliche Regeln beim Gottesdienstbesuch zu beachten, die dort niedergeschrieben sind. Wenn Sie mit anderen Personen aus Ihrem eigenen Haushalt gemeinsam eine heilige Messe besuchen, können Sie – unabhängig vom Ihnen zugewiesenen Platz – ohne Sicherheitsabstand nebeneinander sitzen. Bitte achten Sie dann mit darauf, den Abstand zu anderen Gottesdienstbesuchern einzuhalten.


Überlegungen für die aktuelle Gottesdienstordnung und Überlegungen, wie es nach dem 24. Mai 2020 weitergeht
Mit der – zugegeben recht kurzen – Gottesdienstordnung, die mit diesen Pfarrnachrichten veröffentlicht wird, versuchen wir vorsichtig und mit kleinen Schritten in Richtung einer Normalisierung der pandemiebedingten Situation zu gehen. Hierbei laden wir zu öffentlichen Gottesdiensten vorerst nur in den beiden größten Kirchen unseres Seelsorgebereiches ein.

 

Wegen der Abstandsregel von 2 Metern in jeder Richtung sind die Plätze so stark reduziert, dass es wenig hilfreich ist, kleinere Kirchen einzubeziehen. Dies folgt nach dem 24. Mai 2020, vorerst an Werktagen. In den nächsten Pfarrnachrichten werden diese Gottesdienste in der Gottesdienstordnung auftauchen. Wenn die Besucherzahl so hoch ist, dass nicht alle, die sich anmelden wollten, Platz finden, ergänzen wir das gottesdienstliche Angebot um weitere Gottesdienste, die hier nicht veröffentlicht sind, weil sie nur stattfinden, wenn die geplanten heiligen Messen „ausgebucht“ sind.

 

Das Merkblatt können Sie sich hier herunterladen.

Absage der Firmung am 16.06.2020 in Liebfrauen-Warth

Sonntag, 03.05.2020, 20:00 Uhr

Die Feier der Firmung am Do. 16.06.2020 mit unserem Weihbischof Ansgar Puff wird verschoben. Sobald ein neuer Termin nach den Sommerferien bekannt ist, werden wir diesen veröffentlichen.

Die Firmkurse werden, sobald gestattet wieder ihre Treffen aufnehmen. Zum geplanten Termin des Firmwochenendes am 05.- 07.06.2020 hoffen wir, dezentrale Treffen der Firmkurse in den unterschiedlichen Pfarrheimen und Kirchen unseres Seelsorgebereiches veranstalten zu können. 

Hinweise zu den Gottesdiensten

2020-05-03_Corona-Update Hinweise Gottesdienst
2020-05-03_Corona-Update Hinweise Gottesdienst

Sonntag, 03.05.2020, 20:00 Uhr

Das Erzbistum Köln hat weitere Hinweise bezüglich der Hygiene und Sicherheitsabständen veröffentlicht:

Alternativ-Kollekte: Livestream-Gottesdienst

2020-05-01_Corona-Update

Samstag, 02.05.2020, 16:00 Uhr

Liebe Freunde,
viele von euch freuen sich schon auf den Livestream am Sonntag um 11:00 Uhr, ich auch. Seit dem vierten Fastensonntag, den wir noch mit einer einzigen GoPro gefilmt haben, hat sich viel getan. Neue Technik wurde angeschafft und etliche Stunden gearbeitet, viel davon ehrenamtlich, aber nicht alles.

Und das ist ein Problem: Der Livestream kostet Geld. Vermutlich sind die gestreamten Gottesdienste noch bis zum Beginn der Sommerferien notwendig, aber die zusätzlichen Kosten dafür sind im Jahresplan unserer Kirchengemeinden nicht vorgesehen.

Herzlich bitte ich Sie und euch alle daher um eine großzügige Spende

- anstelle der Kollekte -, damit wir noch viele Gottesdienste übertragen können.

Kontoinhaber: Katholische Kirchengemeinde Liebfrauen Hennef
Verwendungszweck: Spende Livestream
IBAN DE51370502990000209015

Bitte unbedingt den Verwendungszweck angeben!

Schon jetzt ein ganz herzliches Dankeschön und wir sehen uns am Sonntag bei Euch und Ihnen zuhause.


Ihr und euer
Christoph Jansen

Details der Gottesdienstordnung bis 17.05.2020

2020-04-30_Corona-Update

Donnerstag, 30.04.2020, 19:30 Uhr

Liebe Freunde unserer Kirchen und Gemeinden im Hennefer Osten,

ab dem ersten Mai sind Gottesdienste offiziell wieder erlaubt. Aber weil wir diverse Hygiene- und Abstandsregeln einhalten müssen, können wir nicht einfach zum Normalbetrieb zurückkehren. Wegen der Abstandsregeln dürfen zum Beispiel nur sehr wenige Menschen in die Kirche eingelassen werden, um an den Gottesdiensten teilzunehmen. Wir brauchen also Zeit, um Hygieneartikel zu beschaffen und Vorlauf, damit man sich zu den Gottesdiensten anmelden kann. Die Anmeldung zu den Gottesdiensten läuft über eine eigene Telefonnummer bzw. über eine eigene Emailadresse, die rechtzeitig bekannt gegeben wird. Bitte rufen Sie daher nicht schon jetzt im Pastoralbüro oder bei unseren Seelsorgern an, wenn Sie einen Platz in einer heiligen Messe reservieren wollen. 

 

Und hier ist unser Zeitplan, der in den vergangenen Tagen beraten wurde:

So, 03.05., 11:00 Uhr Heilige Messe (Livestream) ohne Gottesdienstbesucher, aber auf der Homepage zu sehen

Fr, 08.05., 10:00 Uhr Heilige Messe zum Kompassionsfest aus Bödingen (Livestream, ohne Gottesdienstbesucher, aber auf der Homepage zu sehen)

So, 10.05., 11:00 Uhr Heilige Messe (Livestream) ohne Gottesdienstbesucher, aber auf der Homepage zu sehen

Di, 12.05., 09:00 - 14:00 Uhr Anmeldung zu den Messen am kommenden Wochenende ist möglich

Mi, 13.05., 09:00 - 14:00 Uhr Anmeldung möglich

Do, 14.05., 09:00 - 14:00 Uhr Anmeldung möglich

Fr, 15.05., 09:00 - 14:00 Uhr Anmeldung möglich

Sa, 16.05., 19:00 Uhr heilige Messe in Liebfrauen, nur für angemeldete Gottesdienstbesucher

So, 17.05., 09:30 Uhr heilige Messe in Uckerath, nur für angemeldete Gottesdienstbesucher

So, 17.05.. 11:00 Uhr heilige Messe in Liebfrauen (Livestream) ohne Gottesdienstbesucher, aber auf der Homepage zu sehen

 

Da wir "auf Sicht fahren", endet der Terminplan am 17.05. Wie es weitergeht und wann und wo die nächsten Gottesdienste , entscheiden wir Mitte Mai, wenn wir wissen, wie viele Personen die Messen in unserem Seelsorgebereich wirklich besuchen wollen und wenn wir wissen, wie es mit der Coronakrise und den Regeln weitergeht, die damit zusammenhängen. Die Anmeldung zu den Gottesdiensten am 23.05. und zum 24.05. ist dann voraussichtlich vom 19.05. bis zum 22.05. möglich. Öffentliche Werktagsmessen, zu denen ebenfalls eine Anmeldung erforderlich sein wird, beginnen nach dem 24.05. 

Kommen Sie bitte nicht zu einer heiligen Messe, wenn Sie nicht vorangemeldet sind, weil wir Sie dann nicht in die Kirche einlassen dürfen, sondern wieder nach Hause schicken müssen. 

Während der Livestreamgottesdienste bleibt die entsprechende Kirche geschlossen, weil wir bei den Gottesdienstübertragungen gerne singen möchten. Das ist aber verboten, wenn Gottesdienstbesucher anwesend sind.

Diese Information ist wie vieles in diesen Tagen eine Momentaufnahme. Nichts ist hundertprozentig sicher, aber wir versuchen, uns an diesen Plan für den vorsichtigen Wiedereinstieg zu halten.

Ihr und euer

Christoph Jansen

Öffentliche Gottestdienste ab MItte Mai

Mittwoch, 29.04.2020, 18:15 Uhr

Voraussichtlich am 3. Maiwochenende (16./17.05.) werden wir zum ersten Mal wieder Gottesdienste anbieten, an denen angemeldete Personen teilnehmen können. Diese Gottesdienste werden aber leider nicht besonders feierlich sein können, denn eine der zahlreichen Vorschriften für diese Messen lautet:
"Der Gesang im Gottesdienst muss vorerst leider entfallen, weil wir nach Auskunft von Fachleuten beim Singen ein erhöhtes Infektionsrisiko nicht ausschließen können."

Daher finden unsere gestreamten Messen sonntags um 11:00 Uhr nach wie vor hinter verschlossenen Türen statt, damit wir weiterhin Gottes Melodien zu euch und Ihnen nach Hause bringen können.

Öffentliche Gottestdienste ab Anfang Mai

2020-04-24_Corona-Predigt

Samstag, 25.04.2020, 14:30 Uhr

Liebe Freunde unserer Pfarrgemeinden im Hennefer Osten,

vielleicht sind Ihnen schon die Nümmerchen aufgefallen, die seit gestern in den Pfarrkirchen kleben, gut verteilt und mit großem Abstand zueinander.


Nachdem der Erzbischof angekündigt hat, dass ab Mai wieder öffentliche Gottesdienste unter Beachtung aller Coronaregeln stattfinden können, haben wir damit begonnen, dieses Szenario vorzubereiten. Aber je mehr ich mich mit der Materie beschäftige, desto schwieriger erscheint es mir, einen guten und feierlichen Gottesdienst zu feiern und gleichzeitig zum Schutz der Menschen alle aktuellen Regeln einzuhalten. Es ist die Quadratur des Kreises.


Wir benötigen Desinfektionsmittel, und zwar nicht zu knapp, Schutzvorrichtungen für den Kommunionempfang, Ordnerdienste für den Zugang zu den Kirchen. Übrigens: Unsere größeren Pfarrkirchen können mit den geltenden Abstandsregeln maximal 40 Personen aufnehmen, die kleineren etwa 20. Wir brauchen Markierungen in und vor den Kirchen, Hinweisschilder zum Abstandhalten und zur Nies-und Hustetikette. Bei so wenigen erlaubten Besuchern brauchen wir eine Art Ticketsystem, damit niemand vergeblich zur Kirche kommt. Die Ordner und die Kommunionhelfer dürfen keiner Risikogruppe angehören, sie sollen jünger als 60 Jahre sein und keine Vorerkrankungen haben.


In der kommenden Woche arbeiten wir an der zaghaften Öffnung der Gottesdienste für die Gläubigen. Es kann sein, dass wir erst in einer Kirche anfangen und andere später dazu kommen. Es kann auch sein, dass wir den Start verschieben. Für unseren Seelsorgebereich ist der früheste denkbare Termin für den Start öffentlicher Gottesdienste der 9/10. Mai - wenn wir alle Sicherheitsstandards erfüllen. Und da fangen die Probleme schon beim Desinfektionsmittel an.
Weil die Sonntagspflicht weiterhin ausgesetzt bleibt, stehen wir jetzt vor der Frage, ob überhaupt und wenn ja, auf welche Weise bei uns öffentliche Gottesdienste möglich sein werden. Den Livestream am Sonntagmorgen möchten wir auf jeden Fall mindestens bis Pfingsten fortsetzen, danach sehen wir weiter.


Ganz herzlich lade ich dazu ein, diesen Beitrag auf Facebook zu kommentieren, Ihre und eure Meinung fließt sicherlich in unsere verantwortete Entscheidung ein.


Ich halte Sie auf dem Laufenden.
Ihr und euer
Christoph Jansen

24-Stunden-Anbetung in Bödingen

2020-04-21_24-Stundenanbetung Bödingen

Dienstag, 21.04.2020, 06:50 Uhr

Eimal im Monat kommen Fußpilger aus Uckerath zu einer Anbetungsstunde in unsere Wallfahrtskirche Zur schmerzhaften Mutter nach Bödingen. 

Von den Pilgern wurde angeregt, in Bödingen eine Anbetung vor dem Allerheiligsten von 24 Stunden ins Leben zu rufen. Diese Anregung wurde von Pastor Friedrichs aufgegriffen und soll nunmehr in folgendem Zeitraum durchgeführt werden:

Donnerstag dem 30.04. ab 10:00 Uhr bis Freitag dem 01.05. 10:00 Uhr

In der Wallfahrtskirche liegen Listen aus, in der sich jeder eintragen kann, der an der Anbetung teilnehmen möchte.   

Verlängerung der Corona-Maßnahmen

Montag, 20.04.2020, 13:30 Uhr

Leider dürfen öffentliche Gottesdienste zurzeit nicht stattfinden, aber die verantwortlichen Politiker erarbeiten gemeinsam mit den Bischöfen und Vertretern der anderen Religionen in den nächsten Wochen Regeln, unter denen es vielleicht wieder möglich ist, gemeinsam Gottesdienste zu feiern. Im Seelsorgebereich Hennef-Ost gehen wir davon aus, dass mindestens bis zum 10. Mai keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden können.

Danach wird es sicher nicht gleich wieder so sein wird wie vor Ausbruch der Pandemie. Die nächsten Pfarrnachrichten und auch das Internet werden Sie zeitnah darüber informieren, wie es bei uns weitergeht. Üben wir uns in Geduld und im persönlichen Gebet, dann werden wir diese Zeit überstehen.

Beten Sie mit uns für das baldige Ende der Pandemie! Das Geläut der Glocken täglich um 19:30 Uhr lädt uns alle dazu ein. 

Anleitung Palmstockbasteln

2018-03-25 _Palmsonntag 2018 011

Mittwoch, 01.04.2020, 11:45 Uhr

Da in diesem Jahr das traditionelle Palmstockbasteln ausfallen muss, gibt es hier eine Anleitung für euch zum Selberbasteln!

Das Heilige Land braucht unsere Hilfe: Überweisung statt Klingelbeutel

2020-03-30_Spendenaufruf Heiliges Land
2020-03-30_Spendenaufruf Heiliges Land

Montag, 30.03.2020, 14:00 Uhr

Liebe Gemeinde,

da alle Gottesdienste bis Karfreitag abgesagt wurden, kann in diesem Jahr keine Palmsonntagskollekte in den Gottesdiensten in Deutschland stattfinden. Der Deutsche Verein vom Heilige Lande fördert mit seinem Anteil aus der Palmsonntagskollekte nicht nur seine vereinseigenen Einrichtungen wie die Schmidt-Schule für arabische Mädchen, die Dormitio-Abtei in Jerusalem oder auch das Alten- und Pflegeheim Beit Emmaus in Palästina, sondern auch zahlreiche Institutionen, Projekte und Maßnahmen im sozialen, pastoralen und caritativen Bereich.

Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie verschärft sich die Lage der Menschen im Heiligen Land zusehends. Vor allem die Christen dort sind mehr denn je auf unsere Hilfe und Solidarität angewiesen. Und ausgerechnet jetzt fällt sie weg: die Palmsonntagskollekte. 

Dieser Ausfall gefährdet die gesamte Arbeit für die Christen im Heiligen Land! Jetzt und in Zukunft!

Wir bitten Sie deshalb: Bitte spenden Sie trotz Ausfall des Palmsonntagsgottesdienstes! Jeder Euro zählt. Diesmal per Überweisung statt in den Klingelbeutel.

Deutscher Verein vom Heiligen Lande

Pax-Bank

IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10

Stichwort: Spende zu Palmsonntag

Hier können Sie direkt online spenden. 

Unter www.palmsonntagskollekte.de finden Sie weitere Informationen.

Die Menschen im Heiligen Land danken es Ihnen sehr!

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

2020-03-28_Teaser_MISEREOR_Sonntag_2019
2020-03-28_Teaser_MISEREOR_Sonntag_2019

Freitag, 27.03.2020, 22:00 Uhr

Liebe Christen,
der Klingelbeutel auf dem Bild bleibt leer.
Bitte vergessen Sie trotzdem die Kollekte nicht.


Sie hilft den ärmsten Menschen der Welt.
Ihre Gabe können Sie über die Seite www.misereor.de spenden. Wenn Sie von uns eine Spendenquittung erhalten wollen, können Sie auch auf unser Konto überweisen.


Kontoinhaber: Katholische Kirchengemeinde Liebfrauen
IBAN: DE51 3705 0299 0000 2090 15
Verwendungszweck: misereor


Wenn Sie uns nicht persönlich bekannt sind, schreiben Sie eine Mail an: pastoralbuero@seelsorgebereich-hennef-ost mit Namen und Adresse, damit wir auf unserem Konto den Eingang der Spende finden und Ihnen die Spendenquittung zusenden können.

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

2020-03-26_Spendenaktion MISERIOR Gib Frieden

Donnerstag, 26.03.2020, 09:10 Uhr

In diesen Tagen besinnen sich viele Menschen in unserer Gemeinde auf den Wert des Zusammenhaltens und der Solidarität. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die MISEREOR-Fastenaktion, da die Kollekte eine existenzielle Säule der MISEREOR-Projekt-Arbeit ist. Durch die Absage aller Gottesdienste , entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter. 

Menschen im Nahen Osten, in Venezuela, im Kongo und anderen Ländern sind auf unsere Solidarität angewiesen. Zu den übergroßen Nöten und Leiden wie Krieg, Vertreibung und Flucht kommt nun die Sorge um die eigene Gesundheit in Zeiten der Pandemie hinzu. 

Daher wenden wir uns heute mit folgender Bitte an Sie: Bitte spenden Sie Ihre Kollekte direkt an MISEREOR.

Das geht per:

www.misereor.de/fasten-spende

oder

Spendenkonto

MISEREOR
Pax-Bank Aachen 

IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10 

BIC: GENODED1PAX

Sie können Ihre Spende auch in einem Briefumschlag im Pfarrbüro abgeben. 

Wir sind für Sie da - Informationen bis Ostern

Dienstag, 24.03.2020, 12:20 Uhr

Auch in dieser ungewöhnlichen Zeit sind wir als Kirche weiterhin für Sie da. Information zu unserer Erreichbarkeit und Gottesdiensten bis Ostern einschließlich können sie in dem pdf-Dokument nachlesen: [Link]

Angebot der Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef

Montag, 22.03.2020, 10:20 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hoffe, dass es Ihnen allen gut geht. Ich schreibe Ihnen heute als Vorsitzender der Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef.

Wir haben, gemeinsam mit dem Verein Radeln ohne Alter und unserem Seniorenbüro, ein Angebot für Senioren auf die Beine gestellt, mit welchem Einkäufe organisiert werden. Unterstützt werden wir von den Bundesfreiwilligendienstleitern aus dem Jugendamt.  

Die beiden Geschäfte Sommer (Geistingen) und Mülln (Uckerath) nehmen an der Aktion teil. In Hennef werden die Einkäufe von den Rikschas vor die Haustüre gefahren im "Umland" (wie z.B. Uckerath) erfolgt die Lieferung mit dem Seniorenbus der Bürgerstiftung.

Montag bis Freitag sind Bestellungen von 10 bis 12 Uhr möglich. Die ganze Abwicklung erfolgt kontaktlos, d.h. ohne Bargeld (Lastschriftverfahren).

Auch wenn derzeit keine Gottesdienste stattfinden, gibt es sicherlich einen Kreis, in den Sie diese Information verteilen können, um denen zu helfen, die unsere Hilfe brauchen. Bitte leiten Sie die Angebote gerne an die Pfarrgemeinderäte, Ortsausschüsse, Presbyterien weiter.

 

Daneben gibt es ein Angebot des Hennefer Vereins Obstkäppchen e.V., wo alte Menschen zu Hause angerufen werden. Ein solches Angebot gibt es auch vom Malteser Hilfsdienst Hennef e.V. Auf beides möchte ich bei der Gelegenheit auch ausdrücklich hinweisen.

 

Näheres dazu auf den folgenden Homepages:

https://www.roa-hennef.de/

https://www.altenhilfe-hennef.de/

https://www.malteser-hennef.de/presse/newsdetails/article/62735.html

https://www.facebook.com/Obstkaeppchen/photos/pb.782091815280599.-2207520000../1528575227298917/?type=3&theater

Alle notwendigen Informationen zum neuen Einkaufsdienst entnehmen Sie bitte dem beigefügten pdf Dokument.

Falls Sie weitere Fragen haben, lassen Sie es mich bitte wissen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Thomas Wallau

Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef

Tägliches Glockenläuten um 19:30 Uhr

Freitag, 20.03.2020, 13:50 Uhr

Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis zum Gründonnerstag in allen Kirchen des Erzbistums Köln täglich um 19:30 Uhr die Glocken. Das Geläut lädt die Menschen dort, wo sie gerade sind, zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

 

Wir beten für alle, die von der Pandemie betroffen sind, und verbinden damit unseren Dank, unsere Bitte und Ermutigung für alle Menschen, die in dieser außergewöhnlichen Situation einen wichtigen Dienst für andere leisten.

 

Den Gebetszettel können Sie sich hier herunterladen!

Pastoralbüro nur noch per Telefon erreichbar!

Donnerstag, 20.03.2020, 07:20 Uhr

Seit heute ist das Pastoralbüro für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir halten uns damit an die Vorgaben des Landes NRW und des Erzbistums Köln. Unsere Mitarbeiterinnen sind aber gerne an allen Werktagen. telefonisch für Sie da. Die genauen Zeiten, wann genau das Telefon im Pastoralbüro besetzt ist, geben wir hier in Kürze bekannt. Da wir keine Warteschleife haben, kann der Anschluss besetzt sein. In diesem Falle versuchen Sie es bitte später noch einmal oder schreiben Sie eine Mail an pastoralbuero@seelsorgebereich-hennef-ost.de. Vielen Dank!

Gemeinsam gegen Corona!

2020-03-19_Gemeinsam gegen Corona

MIttwoch, 19.03.2020, 13:20 Uhr

Die politischen Jugendorganisationen in Hennef bieten Hilfe in Zeiten von Corona an.

Hier können Sie das Dokument herunterladen!

Warme Jacken fürs Gebet

MIttwoch 18.03.2020, 16:35 Uhr

Unsere Pfarrkirchen sind nach wie vor zum Gebet geöffnet, jedoch werden wir, weil es ja keine öffentlichen Gottesdienste mehr gibt, überall in den Kirchen die Heizungen ausschalten. Wir tun dadurch den Gemeindekassen, aber auch der Umwelt etwas Gutes. Zum Gebet empfehlen wir daher eine warme Jacke.

Ausfall beider Erstkommunionssonntagen in der Warth

Dienstag, 17.03.2020, 11:00 Uhr

Das Erzbistum Köln erlaubt keine Erstkommunionfeiern im April. Damit sind die Feiern am 19.04. und am 26.04. abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die Erstkommunionfeier in Happerschoß am 3. Mai kann - Stand heute - stattfinden, vorbehaltlich neuer Maßnahmen, die im Rahmen der Verbreitung des Coronavirus auf uns zu kommen.

Ostergottesdienste und die 1. Erstkommunionfeier fallen aus!

Montag, 16.03.2020, 07:40 Uhr

Liebe Freunde unserer Pfarrgemeinden,
die Stadt Hennef hat heute aufgrund der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen, auch Gottesdienste, bis einschließlich 19.04.2020 untersagt. Darunter fallen sowohl die Ostergottesdienste als auch die Erstkommunion am 19. April. Bei aller Notwendigkeit solcher Maßnahmen habe ich bis gestern noch gehofft, dass das normale Leben nach der Fastenzeit wieder eintritt. Auch, wenn wir in diesem Jahr ein sehr stilles Osterfest erleben, versprechen wir Ihnen, dass wir, sobald wir wieder zusammen kommen dürfen, das Osterfest mit lautem Jubel und großer Freude nachholen werden als Fest der Auferstehung und der Befreiung.


Die Erstkommunionfeier wird verschoben. Ich wage aber noch nicht, einen Termin bekannt zu geben, weil sich die Lage noch immer täglich verändert.

 

Wir sind im Gebet verbunden.
Christoph Jansen, Pfr. 

Statt einer Predigt…

Pastoralteam_Christoph-Jansen
Pastoralteam_Christoph-Jansen

Sonntag, 15.03.2020, 10:20 Uhr

"Liebe Christen,

ich vermisse jetzt schon die Familienmesse, die Puttesaktion, das gesellige Miteinander. Alles ist abgesagt. Und niemand von den Menschen, mit denen ich in den letzten Tagen gesprochen habe, hat eine solche Situation jemals in seinem Leben erlebt.

 

Im Evangelium des heutigen Sonntages, das ich sehr zur Lektüre empfehle, trifft Jesus eine Frau aus Samarien. Die Begegnung geschieht an einem Brunnen, am Dorfbrunnen, zu dem alle Menschen hingehen müssen, die frisches Wasser brauchen.

 

Mir kommt in den Sinn, dass niemand sich in diesem Dorf vor Krankheiten schützen kann. Ist erst einmal das Brunnenwasser kontaminiert, werden alle krank. Es ist gar nicht möglich, sich zu schützen, so wie wir es heute tun. Alle sind ausgeliefert.

 

Aber ohne den Brunnen gibt es auch keine Heilung. Das Gespräch Jesu mit der Samariterin ist ein heilendes, wohltuendes und veränderndes Gespräch. Und es sprengt die unsichtbaren Mauern zwischen den Völkern. Samariter und Juden reden nicht, verkehren nicht miteinander, aber Jesus setzt sich darüber hinweg.

 

An diesem stillen Sonntag bitte ich Sie, soziale Kontakte zu leben. Benutzen Sie dafür das Telefon, den Computer, die Medien. Lassen Sie Gespräche stattfinden, die so heilsam sein können wie das Gespräch mit Jesus am Brunnen. 

 

Aber achten Sie darauf, wie Sie sich ausdrücken. Soziale Netzwerke und Chats verführen dazu, hart miteinander ins Gericht zu gehen. Andere Meinungen sind erlaubt, unsere Beiträge im Netz dürfen nicht in Hass umschlagen, wie es täglich tausendfach passiert. Vielleicht ist es im Zweifelsfall doch besser, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Selbst wenn das dann kein Vier-Augen-Gespräch ist, weil die Blicke sich nicht begegnen, ist es doch viel besser, sich zu hören als nur zu schreiben.

Der dritte Fastensonntag ist – so merkwürdig es in diesen Zeiten klingt – ein Tag der Begegnung. Sprechen Sie miteinander, telefonieren Sie, skypen Sie, machen Sie sich durch einen freundlichen Chat gegenseitig eine Freude. 

 

Genießen Sie die Stille, die uns so oft abhanden kommt, die uns aber jetzt allen auferlegt ist. Danken Sie Gott dafür, wenn es Ihnen gut geht. Und beten Sie mit mir für die Kranken, für alle, die große Angst vor der drohenden Erkrankung haben und für jene, die jetzt stark gefährdet sind. 

 

Und wenn Ihnen dann doch die Decke auf den Kopf fällt, dann sind die Kirchen für Sie zum Gebet geöffnet. In der Warth habe ich heute die Osterkerze mitten in den Altarraum gestellt und angezündet. Denn am Ende steht für uns immer die Rettung, die Auferstehung, das Leben. Und der kurze, aber so wichtige Satz, den der Auferstandene bei fast jeder Begegnung mit den Menschen an den Anfang stellt. Fürchtet euch nicht. Habt keine Angst. Ich bin da.

 

Ich wünsche Ihnen allen einen gesegneten Sonntag."

Christoph Jansen

Quarantäne

14.03.2020, 11:00 Uhr

Der Bundesgesundheitsminister hat alle Personen, die in den letzten 14 Tagen in Österreich waren, darum gebeten, sich freiwillig für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Ich war in der ersten Märzwoche für fünf Tage in Tirol zum Skifahren. Der Kreisdechant hat mir daher jegliche Tätigkeiten in der Öffentlichkeit untersagt. Mir geht es gut, ich habe keine Symptome, aber ich bin "gesperrt" und darf nichts machen.

Christoph Jansen, Pfr.