April-Action und Mai-Anfang

Heute war ein richtig schöner Tag, das hat mich inspiriert euch auf den neuesten Stand zu bringen. Ich fange mal Mitte April an. Vom 18. - 23.04. waren wir in London: eine richtig tolle Fahrt, die ich nie vergessen werde! Donnerstagabend ging es mit 15 Konfirmanden und 6 Begleitern auf nach England. Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber es ist alles glattgelaufen und alle sind heil zurückgekommen.
2013-05-07_Voluntariat Melina 01
2013-05-07_Voluntariat Melina 01
Datum:
7. Mai 2013
Von:
Melina Berka

Wir sind dann, wie gesagt, in Gatwick angekommen und mussten erst mal den Zug in die Stadt nehmen. Im Zug war es auch noch relativ geräumig, im Gegensatz zur U-Bahn... Gegen 22 Uhr hatten wir dann aber unser Hotel erreicht, lieferten das Gepäck ab und machten uns auf, etwas Essbares zu suchen. An diesem Abend hatten wir die Auswahl zwischen McDonalds und McDonalds.

Die Nacht im Hotel war nicht allzu lang, aber gut, denn die Hotelbetten waren äußerst bequem. Am nächsten Morgen mussten wir das Hotel dann wechseln, da abends noch 3 Gruppen kommen und wir die verbleibenden Nächte alle zusammen wohnen sollten. Gefrühstückt haben wir bei McDonalds. Um die Tage komplett ausnutzen zu können, machten wir uns jeden Morgen um 9 auf den Weg und kamen abends gegen 22/23 Uhr zurück. Da ich jetzt keine Lust habe, alles haargenau zu beschreiben, eine Aufzählung:

2013-05-07_Voluntariat Melina 02
2013-05-07_Voluntariat Melina 02

Was haben wir gesehen/erstiegen/besichtigt/erlaufen/fotografiert?

- London Dungeon (Gruselkabinett über die Geschichte Englands. Im Grunde war es, glaube ich, nicht so schlimm, aber ich hab nicht allzu viel gesehen, da meine Augen größtenteils geschlossen, oder auf die Jacke des Vordermanns gerichtet waren. Wir unerschrockenen gingen nämlich zu viert eingehakt in einer Traube, weil niemand ganz außen gehen wollte, ergo: Wir blieben in den Türen stecken, weil auch keiner von uns als erstes gehen wollte. Zum Schluss das allerbeste: Ein Freefalltower im Mini-Format. Alle meinten: Jajaa, der ist nicht so hoch, in 2 Sekunden ist es vorbei. Es sah tatsächlich nicht hoch aus, aber als wir dann nach oben gefahren wurden, öffneten sich Klappen im Boden, glaube ich. Meine Augen waren aber zu. Und es dauerte auch nicht nur 2 Sekunden!!! Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

  • London Eye (Riesenrad mit riesen Aussicht!)
  • Madame Tussaud (zu viele Menschen! Es war Samstag und somit total überlaufen, aber trotzdem faszinierend, wie täuschend echt die Wachsfiguren gemacht sind).
  • St. Pauls Cathedral (wunderschöne Kathedrale. Wir sind hoch auf die Kuppel und konnten ganz London sehen).
  • Big Ben/Parliament/Hyde Park/Speaker's Corner/der Garden vor dem/Buckingham Palace/Tower of London/Kronjuwelen/Tower Bridge/Natural History Museum/British noch ein Museum/Piccadilly Circus/Leicester Square/Petticoat Lane Market/Westfield Shopping Center/Stratford Shopping Center/Oxford Street/Fußballspiel Queens Park Rangers vs. Stoke
  • Hillsong (das ist eine Kirche im Theater, in dem "We will rock you" aufgeführt wird. Sonntags haben die fünf services, bei einem waren wir dabei. 3000 Leute im Publikum, 20 köpfige Band, die religiöse Lieder singt. Und die "Gemeinde" hüpft und geht voll dabei ab. War irgendwie nicht so mein Ding, kam mir vor wie in einer Disco. Aber die Klappsessel waren bequem!)
2013-05-07_Voluntariat Melina 04
2013-05-07_Voluntariat Melina 04

Ich glaube das war es so ein etwa. Und ich habe nicht das Programm zu Hilfe genommen! Ernährt haben wir uns in den sechs Tagen fast ausschließlich von Mäcces. Zur Abwechslung gab's mal Subway, Pizza Hut oder Burger King. Hauptsache billig, damit mehr Geld zum Shoppen bleibt!

Alles in allem auf jeden Fall eine Fahrt mit unzähligen Erinnerungen!

Dienstagnacht sind wir wieder zurückgekommen und sonntags war dann auch schon die Konfirmation.

Das war auch eine tolle Sache. Die Mädchen sahen in ihren Trachten ("Bunad") echt hübsch aus. Jeder Teil Norwegens hat eine personalisierte Bunad, verschiedene Muster, verschiedene Farben, verschiedener Schmuck. Aber überhaupt, die Konfirmation an sich war wirklich sehr würdewoll und schön!

Am 2. Mai lud das Porsgrund Musikforenings Orkester zum Frühlingskonzert. Wir hörten uns wirklich gut an und es hat sehr viel Spaß gemacht! Elin, Clare (die jetzt endlich von ihrer Weltreise zurück ist) und ihr Mann John waren zum Zuhören da gewesen. Mein Versuch, eines der Plakate abzuhängen, die ich zuvor in verschiedenen Supermärkten aufgehängt hatte, scheiterte leider. Kein Plakat zur Erinnerung...

2013-05-07_Voluntariat Melina 03
2013-05-07_Voluntariat Melina 03

Picknick am Meer: Ja, das hab ich heute gemacht. Das Wetter war perfekt und Clare hatte mir einen wunderbaren Platz in Langesund gezeigt. Also sind Elin und ich heute Nachmittag dahin gedüst und haben gepicknickt. So lässt sich's leben!

Achso, und gestern haben wir auch die erste Bergbesteigung gemacht. War auch toll!

Ja, im Moment ist alles toll. Auch, dass ich euch alle schon in weniger als zwei Monaten wiedersehe. Aber das bedeutet auch, dass ich Norwegen wieder verlassen muss. Gerade jetzt, wo es endlich wieder wärmer wird, man die Zeit draußen verbringen kann und es alles freundlicher aussieht. Schade schade. Bedeutet: Zeit ausnutzen! Und da kommen die Feiertag im Mai äußerst gelegen!

Übrigens, den Nationalfeiertag, den 17. Mai, werde ich in Oslo erleben. Bis dann!