Termine Liebfrauen und für den Seelsorgebereich Hennef-Ost

Caritas-Seniorenkaffee
12.12.2018 - 15 Uhr im Pfarrheim
Frühschicht
13.12.2018 - 6:30 in der Pfarrkirche
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
15.12.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Frühschicht
20.12.2018 - 6:30 in der Pfarrkirche
Jugendmette
24.12.2018 - 22 Uhr, Liebfrauen, Warth
Sternsinger bringen Segen
06.01.2019 - nach der Familienmesse um 11 Uhr
Firmanmeldung
08.01.2019
Dritter Elternabend Erstkommunion
10.01.2019 - 20 Uhr im Pfarrheim
Neujahrsempfang Liebfrauen
13.01.2019 - nach der 11-Uhr-Messe im Pfarrheim
Caritaskreis
15.01.2019 - 19 Uhr im Pfarrheim Liebfrauen

Dienstag, 13. September 2005 ? Tagesfahrt nach Miltenberg und Walldürn

Um 7.30 h trifft sich der Frauenkreis auf dem Kirchberg zur Abfahrt. Bei gutem Wetter geht es fröhlich mit einem Reisebus über die A3 durch Westerwald und Taunus. Nach Verlassen der Autobahn veranstalten wir auf einem Parkplatz an der Landstraße das übliche Frühstück: etliche Kannen Kaffee, ein großer Korb Brötchen, Schwarzbrot, Stuten, Wurst, Käse, Marmelade etc. Alles haben wir dabei. Viele Hände helfen, so hat jeder bald etwas Leckeres in Händen.

Weiter geht es entlang des Main nach Miltenberg. Wir schließen uns zu Gruppen zusammen und erkunden die wunderschöne Fachwerkstadt:

Miltenberg Markt  Marktplatz         

Miltenberg St. Jakobus St. Jakobus

Um 14 h geht es weiter zum Wallfahrtsort Walldürn. Durch Wälder und an Feldern vorbei führt der Weg bis in den beschaulichen Ort. Nur wenige Besucher sind heute in der Kirche. Wir verharren eine Weile vor dem sogenannten Blutaltar und sprechen ein Gebet.

 133923 Kopie Basilika                

132402 Kopie Blutaltar

Nach einem Rundgang durch die Kirche besuchen einige die umliegenden Läden, um kleine Andenken mit nach Hause zu nehmen.  Nach einem leckeren Eis treffen wir uns wieder am Bus und treten die Heimreise an. Natürlich geht es auf einem anderen Weg zurück. Quer durch den schönen Odenwald geht die Fahrt vorbei an vielen kleinen schönen Dörfern. Gegen 20 h sind wir wieder in Hennef. 

Es war ein schöner Tag und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

 

Besuch bei der Künstlerin Beate Heinen 

Am 21. März 2006, pünktlich zum Frühlingsanfang, brach der

Frauenkreis wieder auf zu einer Halbtagestour. Diesmal

führte unser Weg nach Wassenach bei Maria Laach.

Unterwegs machten wir den üblichen Halt für eine

Kaffeepause mit Keksen.   

picknick kekse


Gut gerüstet trafen wir bei der Künstlerin, Frau Beate Heinen

ein. Nachdem alle im Atelier Platz genommen hatten, stellte

zur Überraschung vieler unser Pastor, Christoph Jansen,

Frau Heinen als seine Tante vor. Frau Heinen hat in

Deutschland und der Schweiz studiert. Bekannt ist sie vor

allem für ihre Weihnachtsbilder und Spruchkarten. Alle hatten

schon einmal das ein oder andere von ihr gesehen, ohne es

zuordnen zu können. Nach intensivem Dialog mit Frau Heinen

fand im zweiten Drittel des Besuchs eine Bildbesprechung statt.

Es war schon erstaunlich, wie unterschiedlich das gleiche Bild

auf verschiedene Menschen wirkte. Zum Schluss bestand dann

noch die Möglichkeit, das ein oder andere Buch zu kaufen.

Geduldig schrieb Frau Heinen jedem, der darauf Wert legte,

auch eine Widmung hinein. Den Kopf voller bewegender

Eindrücke fuhren wir gegen Abend wieder in die Warth.

Wir werden wohl noch lange von diesem Nachmittag zehren.

beate heinen

xanten 1

5. September 2006 - Tagesfahrt nach Xanten

Organisiert von Helga Thomas und Monika Gasten

Text: Giesela Thiebes (Melodie: Eine Seefahrt die ist lustig)

Bilder: Monika Gasten

Eine Busfahrt die ist lustig, eine Busfahrt die ist schön,

wenn wir mit dem Warther Frauenkreis auf große Fahrt dann gehn.

Hollahi - Hollaho ...

  xanten 2

Auch die Männer in der Runde hatten da so richtig Glück,

durften mit so vielen Frauen heute schnell mal "Flöck op Jöck".

Hollahi - Hollaho ...

Wie beim Frauenkreis so üblich und bekannt bei jeder Fahrt,

gab es morgens schon ein Frühstück nach der ganz besondren Art.

Hollahi - Hollaho ...

Organisiert werden diese Reisen, besser könnt' es gar nicht sein,

Superweiber lassen grüßen von Monika und Helgalein.

Hollahi - Hollaho ...

  xanten kran

xanten 3

xanten wasserl

Diesmal fuhren wir rheinabwärts, machten in Xanten Station,

lernten viel Antikes kennen in der Römerbastion.

Hollahi - Hollaho ...

          xanten markt

  xanten 4 xanten 5

 

Danke sag ich allen Gästen und dem Fahrer hier im Bus,

danke den zwei Powerfrauen. Ihr bekommt von mir 'nen Kuss.

Hollahi - Hollaho ...

Nun Euch allen nur das Beste, alles Gute und viel Liebes,

bis zum nächsten Mal grüßt euch von Herzen eure Giesela Thiebes

Hollahi - Hollaho ...

         xanten dom

xanten kreuz 

 

Frauenkreis on Tour vom 25. - 28. Mai 2006 nach Rostock
Am Vatertag um kurz nach 6 da gab's den Reisesegen. Unser Pastor Jansen wünscht' uns Freud' auf allen unseren Wegen.
37 Leute steigen fröhlich in den Bus. Der Himmel weint zu unser'm Leid n’en feuchten Abschiedsgruss.
Wir fahren auf der Autobahn viele Kilometer weit. In Vechta dann der Ruf ertönt: “Zäng erinn, et is Frühstückszeit”.
In Wismar steigt 'ne Neue zu , sie zeigt uns diese Stadt. Astrid erzählt, dass diese ein mittelalterliches Rundsteinpflaster hat.
Mit dem Bus geht' s auf Erkundungsfahrt, den Hafen wir auch seh'n. Ein altes Schiff aus dem Mittelalter lässt den Mund uns offen steh'n.
Der Name Tittentasterstraß' trägt zu Gelächter bei. Frau Astrid klärt uns alle auf, dass dies der Name für die Ammen sei.
  schild
Zisterzienserkloster, Stadt-Tor und -Mauer, Marienkirch' mit Uhr, und auch die Gotik hinterlässt in ganz Rostock ihre Spur.
   kloster  uni
brunnen                         
In Warnemünde stets pulsiert das Leben bunt und laut. “Passt auf, ihr Gäste, das ihr dort nicht werdet schnell beklaut.”
In Doberan steht sehenswert ein Münster groß und stolz.; darin der Mönche Chorgestühl aus echtem Eichenholz.
   koster doberan bad doberan
bad doberan innen           
Kühlungsborn am Ostseestrand hat ein besonderes Flair. Gern kommen wir auf Krankenschein als Kurgast wieder her.
1500 Seen gibt es im Ferienland Pomm-Meck, drum kommst du auf dem Wasserweg ganz toll von Fleck zu Fleck.
   ort am see  boot  see  
Ne Tombola und sonst noch was für die Fidelitas. Monika und Helga hoffen sehr ihr hattet euren Spaß. 
Die Henkersmahlzeit steht für alle am Sonntag auf dem Tisch. Schwerin steht als Programm noch aus – wir sind nicht mehr taufrisch.
   schloss schwerin  gruppe schwerin  
Wir sagen Dank und hoffen sehr, ihr hattet auch viel Freud'. Wir wünschen uns vom Frauenkreis, ihr habt im nächsten Jahr wieder Zeit.
 
(Bilder und Text: Monika Gasten und Helga Thomas)