Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Zirkus JAKHOLINO
21.10.2019 - für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren
Taizégottesdienst
08.11.2019 - 19 Uhr, St. Maria Himmelfahrt, Bröl
Gang des Gedenkens
10.11.2019 - ab 15 Uhr, St. Michael, Geistingen
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
16.11.2019 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
30.11.2019 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth

Liturgiefarbe "Weiss"

 

Weiß ist die Farbe des ungebrochenen Lichts - die Fülle des Lichtes nimmt das Auge als weiß wahr.

 

Es steht für Freude, Festlichkeit; auch für vollkommene Reinheit, Sieg und Herrlichkeit - so bezeichnen die Evangelisten Jesu Gewänder bei seiner Verklärung auf dem Berg Tabor, bei seiner Auferstehung und bei seiner Himmelfahrt als blendend weiß, strahlend weiß, weiß wie Schnee.

 

In der Liturgie finden wir weiß als Symbol des Lichtes, der Glorie, der Reinheit
bei Festen, die sich auf Gott und Jesus Christus beziehen (z. B. Weihnachten, Ostern, Dreifaltigkeit; Ausnahme: Passion),

  • aber auch bei Festen der Gottesmutter Maria,
  • der Engel, Bekenner und Jungfrauen,
  • am Geburtstag des hl. Johannes des Täufers (24.6.),
  • an Allerheiligen,
  • am Kirchweihfest,
  • zu allen sakramentalen Feiern,
  • zu den meisten Weihen
  • und zur Spende der Sakramente Taufe, Kommunion, Firmung, Ehe.

Weiß als Zeichen der Reinheit, der Unbeflecktheit, Makellosigkeit, Unschuld, Jungfräulichkeit finden wir beim Taufkleid, den weißen Kommunionkleidern, beim Hochzeitskleid, bei der Einkleidung von Klosterkandidatinnen.