Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Geänderte Öffnungszeit Pastoralbüro
25.02.2020 - Nur vormittags
Ausstellung in der Fastenzeit 2020
01.03.2020 - bis 29. März 2020 in St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Weltgebetstag der Frauen
06.03.2020 - 15 Uhr, St. Johannes der Täufer, Uckerath
Weltgebetstag der Frauen
06.03.2020 - 17 Uhr, St. Simon und Judas, Hennef
Konzert des Chores Arche Noah
08.03.2020 - 17 Uhr, St. Remigius Happerschoß
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
14.03.2020 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Abend des Lichts
15.03.2020 - 19 - 21 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
21.03.2020 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Eddi Hüneke und Willibert Pauels mit ihrem Programm "Was uns trägt"
03.05.2020 - 18 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Jugendferienlager 2020 - Segeln in Holland
29.06.2020 - für Jugendliche ab 15 Jahren
Kinderferienlager 2020 in Dänemark
24.07.2020 - für Kinder von 10 bis 15 Jahren
Jugendferienlager nach Wien
11.10.2020 - für Jugendliche ab 16 Jahren

Ökumenischer Adventsgottesdienst in Sankt Remigius Happerschoß

(ws) Annekathrin Bieling, von der ev. Christuskirche Hennef und Diakon Matthias Linse von Liebfrauen Hennef-Warth gestalteten den Schulgottesdienst in Sankt Remigius in Happerschoß. Musikalisch wurde der Gottesdienst durch das Kammerorchester der Regenbogenschule unter Leitung von Ursula Kolf geleitet. Schulleiterin Ingrid Henning war mit vielen Lehrkräften vertreten und Beate Schmitt-Welsch, Leiterin der OGS und Frau Hummel hatten alles vorbereitet. Die Kinder der Afrika AG haben gebastelt, gemalt, gebacken und alles auf dem Basar für einen guten Zweck, eiine Partnerschule in Nigeria, verkauft.

Ein Scheck über 2.000 € wurde nach dem Gottesdienst den Vertretern des Missionskreises Dagmar und Hans Jagsch sowie Hubert Damm übergeben.

Die Kinder haben ein großes Plakat gemalt. Unter dem Regenbogen stand "Frohe Weihnachten" Das war ein Gruß an die Kinder in ihrer Partnerschule in Nigeria. Pfarrerin Bieling schenkte jedem Kind einen Juwel aus der Krone zum Aufhängen am Weihnachtsbaum. Hans Jagsch sprach die Kinder an und beschrieb die Unterschiede zwischen hier in Deutschland und in Nigeria.

Wenn es dunkelt wird, schaltet man das Licht an, und wenn man duschen möchte, so dreht man den Wasserhahn auf. All das gibt es dort nicht. Diakon Linse stellte die Frage "Wer war denn von Euch schon einmal in Amerika?" Es zeigten einige auf, dann erzählte er von seinem Amerika Besuch in Florida, als er noch nicht Diakon war. Es war ein besinnlicher aber auch lebhafter, ja lustiger Gottesdienst, der mit dem "Vater unser" und dem Segen schloss.