Kirche vor Ort

Eine Übersicht über alle Angebote in und um St. Remigius mit St. Mariä Himmelfahrt herum finden Sie in "Kirche vor Ort", dem Mitteilungsblatt unseres Ortsausschusses, das alle zwei bis drei Monate herausgegeben wird.

Aktuelles

Neues im
Dokumentencenter: Der aktuelleTerminplan 2018
Unter Kirche-vor-Ort finden Sie die aktuelle Ausgabe für April  und Mai 2018.

Termine in St. Remigius und im Seelsorgebereich (übergreifend)

Geänderte Öffnungszeit Pastoralbüro
25.02.2020 - Nur vormittags
Ausstellung in der Fastenzeit 2020
01.03.2020 - bis 29. März 2020 in St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Weltgebetstag der Frauen
06.03.2020 - 15 Uhr, St. Johannes der Täufer, Uckerath
Weltgebetstag der Frauen
06.03.2020 - 17 Uhr, St. Simon und Judas, Hennef
Konzert des Chores Arche Noah
08.03.2020 - 17 Uhr, St. Remigius Happerschoß
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
14.03.2020 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Abend des Lichts
15.03.2020 - 19 - 21 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
21.03.2020 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Eddi Hüneke und Willibert Pauels mit ihrem Programm "Was uns trägt"
03.05.2020 - 18 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Jugendferienlager 2020 - Segeln in Holland
29.06.2020 - für Jugendliche ab 15 Jahren
Kinderferienlager 2020 in Dänemark
24.07.2020 - für Kinder von 10 bis 15 Jahren
Jugendferienlager nach Wien
11.10.2020 - für Jugendliche ab 16 Jahren

Taizé-Gottesdienst

Glauben gemeinsam feiern

Auch in diesem Jahr lud die Gemeinde St. Remigius kurz vor dem dritten Adventssonntag die Gläubigen aus den Dörfern und der Stadt Hennef zum ökumenischen Gottesdienst ein, der nach dem Vorbild der Glaubensgemeinschaft von Taizé gestaltet wurde.

 

"Singt dem Herrn ein neues Lied"

stand als jubelnder Gesang direkt am Beginn des Gottesdienstes. Denn der dritte Adventssonntag heißt Gaudete - Freut Euch.

Die Freude am Gesang sprang schnell vom Chor Arche Noah auf alle Gekommenen über. Der Chor hatte sich dazu in der Kirche verteilt und Chorleiter Michael Kühne dirigierte alle Anwesenden gleichermaßen.

 

Es wurden altbekannte Taizé-Lieder wie

  • "Meine Hoffnung und meine Freude",
  • "Jubilate Deo" oder
  • "Behüte mich Gott"

im Gottesdienst gesungen, doch auch in der Gemeinde weniger Bekannte wie "Aber du weißt den Weg für mich" oder "Tu sei sorgente viva" hatte der Chor einstudiert.

Die Stille nach dem Evangelium ist ungewohnt in unseren Kirchen, ermuntert die Gläubigen aber, bei Verkündigung der frohen Botschaft genau hinzuhören und sich selber mit Gottes Wort im eigenen Leben auseinander zu setzen.

 

Die Kirche war ausschließlich mit Kerzen erhellt, die neben Licht auch eine wohlige Wärme abgaben. Auch nach Ende des offiziellen Gottesdienstes klangen noch vierstimmige Gesänge durch die Kirche nach draußen. Mit "Laetentur coeli" fand auch am Schluss wieder die Freude über Gott und sein Kommen den Weg in die Herzen. Diese Freude mögen uns bis zum Weihnachtsfest begleiten.