Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
19.01.2019 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Präventionsschulung
26.01.2019 - 9:30 - 16:30 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Warth
Chor-Workshop mit CANTAMUS
26.01.2019 - Samstag, 10:00-17:00 Uhr / Sonntag, 14:30-18:00 Uhr
Jugendmesse
27.01.2019 - 19 Uhr, Liebfrauen, Warth
Weltgebetstag der Frauen 2019
01.03.2019 - 15 Uhr, evangelische Stephanuskirche, Uckerath
Weltgebetstag der Frauen 2019
08.03.2019 - 17 Uhr, Pfarrkirche St. Michael, Geistingen
"Jesus begegnen" - eine Ausstellung über das Leben und Wirken Jesu
10.03.2019 - in St. Mariä Himmelfahrt, Hennef-Bröl
Jugendmesse
10.03.2019 - 19 Uhr, Liebfrauen, Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
25.05.2019 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Kinderlager 2019 in Gautestadt, Norwegen
09.08.2019 - für Kinder von 10 bis 14 Jahren

Kirchenchorausflug nach Colonia Ulpia Traiana!

Unser diesjähriger Kirchenchorausflug führte uns am 29. September in die Stadt: Colonia Ulpia Traiana - ins heutige Xanten.

(gt) Die Eheleute Elisabeth und Karl Adenauer, sowie Hildegard und Willi Weber hatten für uns ein spannendes Tagesprogramm ausgetüftelt.

 

Mit dem Reisebus fuhren wir um 8:00 Uhr ab Kirchberg mit dem Ziel Xanten-Innenstadt. Dort hatten wir Gelegenheit den Dom St. Viktor zu besichtigen, ein imposantes Bauwerk, im römisch - gotischen Stil.  Zur offiziellen Stadtbesichtigung fuhren wir mit einer, eigens für uns gecharterten Bimmelbahn, die uns anschließend auch zum Archäologischen Park brachte, wo zunächst ein gutes Mittagessen in der Herberge serviert wurde.

 

Danach hatten wir viel Zeit um auf eigene Faust, das Amphitheater, die Ausgrabungen, den Hafentempel und das Römer Museum- mit unzähligen antiken Fundstücken aus dem Leben von vor 2000 Jahren-, zu besichtigen. In einer alten Windmühle konnten wir zum Abschluß noch Kaffee und Kuchen genießen. Auf dem Rückweg haben wir dann noch die vielen Kohlekraftwerke bewundert, die entlang der Strecke liegen.

 

Die Rückfahrt gestaltete sich nicht so reibungslos, da an diesem Tag ein Staatsgast in Köln weilte und alle Zufahrten zu den Autobahnen rund um Köln gesperrt waren. Trotzdem kamen wir mit  fast zwei stündiger Verspätung, gut gelaunt in der Warth an.

 

Unser Dank gilt dem Organisationsteam, daß die Tour so gut vorbereitet hat. Nun werden bereits Pläne für das kommende Jahr geschmiedet. Mal sehen wo wir dann hinfahren.

Zurück