Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Tägliches Glockengeläut
20.03.2020 - um 19:30 Uhr
Eddi Hüneke und Willibert Pauels mit ihrem Programm "Was uns trägt"
03.05.2020 - 18 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Kompassionsfest in Bödingen
08.05.2020 - 9:30 Uhr Prozession mit Gnadenbild
Pilgerwanderung zur Schmerzhaften Mutter in Marienstatt
21.05.2020 - Titel: "Du bist immer da"
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
23.05.2020 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Wallfahrtsmesse der kfd
28.05.2020 - 15 Uhr, Bödingen
Jugendgottesdienst
31.05.2020 - 19 Uhr, Liebfrauen, Warth
Firmwochenende
05.06.2020 - bis 07.06. in Vallendar
Seelsorgebereichsgottesdienst 2020
14.06.2020 - 11 Uhr, Pützemichplatz, Hennef-Happerschoß
Motorrad-Wallfahrt
27.06.2020 - Beginn: 8:30 Uhr
Jugendferienlager 2020 - Segeln in Holland
29.06.2020 - für Jugendliche ab 15 Jahren
Kinderferienlager 2020 in Dänemark
24.07.2020 - für Kinder von 10 bis 15 Jahren
Jugendferienlager nach Wien
11.10.2020 - für Jugendliche ab 16 Jahren

Aktuelle Corona-Informationsseite

Aktualisiert: 28.03.2020, 22:10 Uhr

 

Gottesdienste:

Alle öffentlichen Gottesdienste fallen bis einschließlich 19. April 2020 aus.

Die Pfarrkirchen in unseren Seelsorgebereich sind am Tage zum persönlichen Gebet geöffnet.

[Tägliche Predigten] [Online-Gottesdienste in Hennef] [Gottesdienste in TV/Radio]

 

Die Pfarrkirchen sind zum Gebet tagsüber geöffnet.

Bitte beachten Sie die inzwischen allen bekannten Hygieneregeln, wenn Sie die Kirchen betreten. Waschen Sie sich vor dem Kirchenbesuch und auch danach die Hände gründlich, damit Sie sich nicht an Türklinken, Gebetbüchern oder anderweitig infizieren. Wenn mehrere Menschen die Kirche zum Gebet besuchen, halten Sie ausreichend Abstand. Besonders gilt das an den Operkerzenständern, wo möglicherweise mehrere Personen gleichzeitig eine Kerze anzünden möchten.

 

Das Pastoralbüro und alle Kontaktbüros sind geschlossen.

Sie erreichen uns telefonisch täglich von 9 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 02242-873929, auch per Fax 02442-866598 oder per E-Mail pastoralbuero@seelsorgebereiche-hennef-ost.de. Die Telefonnummern der Kontaktbüros sind weiterhin geschaltet und leiten Ihren Anruf ins Pastoralbüro um.

 

Intentionen

Wenn Sie eine Messe bestellt haben, die bis einschließlich 19.04. gefeiert werden sollte, wenden Sie sich bitte an das Pastoralbüro und vereinbaren Sie einen neuen Termin für Ihre Intentionen. 

 

Erstkommunion und Firmung

Bis zum 1. Mai 2020 werden zudem alle Erstkommunionfeiern, Firmungen und bischöflichen Visitationen ausgesetzt. Alle Fristen gelten vorbehaltlich weiterer Verlängerungen, da auch die Kommunen bisher sehr unterschiedlich reagieren.

 

Taufen, Trauungen, Beerdigungen

Wir legen Ihnen nahe, Ihre Taufen und Trauungen in der Zeit bis zum 19.04. auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Sollte die Feier unbedingt stattfinden müssen, so bitten wir Sie, mit maximal zehn Personen zur Kirche zu kommen. Solche Feiern dürfen nur im sehr kleinen Kreis stattfinden.

Für Beerdigungen gilt: Heilige Messen (Exequien) dürfen bis zum 19.04. nicht stattfinden, ebenso sind die Trauerhallen nicht verfügbar. Bestattungen dürfen nur unter freiem Himmel (am Grab) im engsten Familienkreis stattfinden. 

 

Veranstaltungen / Treffen:

Alle Veranstaltungen und Treffen fallen bis einschließlich 19. April 2020 aus, u.a.:

  • Die Gruppenstunden der Erstkommunionkinder und Elternabend am 24.03.20
  • Eltern-Kind-Kurse
  • Chorproben, Gesprächsabende, Frühschichten ...

Vor Sitzungen wird überlegt, wie wichtig es ist, sie stattfinden zu lassen.

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

Liebe Christen,
der Klingelbeutel auf dem Bild bleibt leer.
Bitte vergessen Sie trotzdem die Kollekte nicht.


Sie hilft den ärmsten Menschen der Welt.
Ihre Gabe können Sie über die Seite www.misereor.de spenden. Wenn Sie von uns eine Spendenquittung erhalten wollen, können Sie auch auf unser Konto überweisen.


Kontoinhaber: Katholische Kirchengemeinde Liebfrauen
IBAN: DE51 3705 0299 0000 2090 15
Verwendungszweck: misereor


Wenn Sie uns nicht persönlich bekannt sind, schreiben Sie eine Mail an: pastoralbuero@seelsorgebereich-hennef-ost mit Namen und Adresse, damit wir auf unserem Konto den Eingang der Spende finden und Ihnen die Spendenquittung zusenden können.

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

Donnerstag, 26.03.2020, 09:10 Uhr

 

In diesen Tagen besinnen sich viele Menschen in unserer Gemeinde auf den Wert des Zusammenhaltens und der Solidarität. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die MISEREOR-Fastenaktion, da die Kollekte eine existenzielle Säule der MISEREOR-Projekt-Arbeit ist. Durch die Absage aller Gottesdienste , entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter. 

 

Menschen im Nahen Osten, in Venezuela, im Kongo und anderen Ländern sind auf unsere Solidarität angewiesen. Zu den übergroßen Nöten und Leiden wie Krieg, Vertreibung und Flucht kommt nun die Sorge um die eigene Gesundheit in Zeiten der Pandemie hinzu. 

 

Daher wenden wir uns heute mit folgender Bitte an Sie: 

Bitte spenden Sie Ihre Kollekte direkt an MISEREOR.

 

Das geht per:

www.misereor.de/fasten-spende

oder

Spendenkonto

MISEREOR
Pax-Bank Aachen 

IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10 

BIC: GENODED1PAX

 

Sie können Ihre Spende auch in einem Briefumschlag im Pfarrbüro abgeben. 

Wir sind für Sie da - Informationen bis Ostern

Dienstag, 24.03.2020, 12:20 Uhr

 

Auch in dieser ungewöhnlichen Zeit sind wir als Kirche weiterhin für Sie da. Information zu unserer Erreichbarkeit und Gottesdiensten bis Ostern einschließlich können sie in dem pdf-Dokument nachlesen: [Link]

Angebot der Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef

Montag, 22.03.2020, 10:20 Uhr

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich hoffe, dass es Ihnen allen gut geht.

 

Ich schreibe Ihnen heute als Vorsitzender der Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef.

Wir haben, gemeinsam mit dem Verein Radeln ohne Alter und unserem Seniorenbüro, ein Angebot für Senioren auf die Beine gestellt, mit welchem Einkäufe organisiert werden.

Unterstützt werden wir von den Bundesfreiwilligendienstleitern aus dem Jugendamt.  

 

Die beiden Geschäfte Sommer (Geistingen) und Mülln (Uckerath) nehmen an der Aktion teil.

In Hennef werden die Einkäufe von den Rikschas vor die Haustüre gefahren im "Umland" (wie z.B. Uckerath) erfolgt die Lieferung mit dem Seniorenbus der Bürgerstiftung.

 

Montag bis Freitag sind Bestellungen von 10 bis 12 Uhr möglich.

Die ganze Abwicklung erfolgt kontaktlos, d.h. ohne Bargeld (Lastschriftverfahren).

 

Auch wenn derzeit keine Gottesdienste stattfinden, gibt es sicherlich einen Kreis, in den Sie diese Information verteilen können, um denen zu helfen, die unsere Hilfe brauchen.

Bitte leiten Sie die Angebote gerne an die Pfarrgemeinderäte, Ortsausschüsse, Presbyterien weiter.

 

Daneben gibt es ein Angebot des Hennefer Vereins Obstkäppchen e.V., wo alte Menschen zu Hause angerufen werden. Ein solches Angebot gibt es auch vom Malteser Hilfsdienst Hennef e.V.

Auf beides möchte ich bei der Gelegenheit auch ausdrücklich hinweisen.

 

Näheres dazu auf den folgenden Homepages:

 

https://www.roa-hennef.de/

https://www.altenhilfe-hennef.de/

https://www.malteser-hennef.de/presse/newsdetails/article/62735.html

https://www.facebook.com/Obstkaeppchen/photos/pb.782091815280599.-2207520000../1528575227298917/?type=3&theater

 

Alle notwendigen Informationen zum neuen Einkaufsdienst entnehmen Sie bitte dem beigefügten pdf Dokument.

 

Falls Sie weitere Fragen haben, lassen Sie es mich bitte wissen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Thomas Wallau

Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef

Tägliches Glockenläuten um 19:30 Uhr

Freitag, 20.03.2020, 13:50 Uhr

Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis zum Gründonnerstag in allen Kirchen des Erzbistums Köln täglich um 19:30 Uhr die Glocken. Das Geläut lädt die Menschen dort, wo sie gerade sind, zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

 

Wir beten für alle, die von der Pandemie betroffen sind, und verbinden damit unseren Dank, unsere Bitte und Ermutigung für alle Menschen, die in dieser außergewöhnlichen Situation einen wichtigen Dienst für andere leisten.

 

Den Gebetszettel können Sie sich hier herunterladen!

Pastoralbüro nur noch per Telefon erreichbar!

20.03.2020, 07:20 Uhr

Seit heute ist das Pastoralbüro für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir halten uns damit an die Vorgaben des Landes NRW und des Erzbistums Köln. Unsere Mitarbeiterinnen sind aber gerne an allen Werktagen. telefonisch für Sie da. Die genauen Zeiten, wann genau das Telefon im Pastoralbüro besetzt ist, geben wir hier in Kürze bekannt. Da wir keine Warteschleife haben, kann der Anschluss besetzt sein. In diesem Falle versuchen Sie es bitte später noch einmal oder schreiben Sie eine Mail an pastoralbuero@seelsorgebereich-hennef-ost.de. Vielen Dank!

Gemeinsam gegen Corona!

19.03.2020, 13:20 Uhr

Die politischen Jugendorganisationen in Hennef bieten Hilfe in Zeiten von Corona an.

Hier können Sie das Dokument herunterladen!

Warme Jacken fürs Gebet

18.03.2020, 16:35 Uhr

Unsere Pfarrkirchen sind nach wie vor zum Gebet geöffnet, jedoch werden wir, weil es ja keine öffentlichen Gottesdienste mehr gibt, überall in den Kirchen die Heizungen ausschalten. Wir tun dadurch den Gemeindekassen, aber auch der Umwelt etwas Gutes. Zum Gebet empfehlen wir daher eine warme Jacke.

Ausfall beider Erstkommunionssonntagen in der Warth

17.03.2020, 11:00 Uhr

Das Erzbistum Köln erlaubt keine Erstkommunionfeiern im April. Damit sind die Feiern am 19.04. und am 26.04. abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die Erstkommunionfeier in Happerschoß am 3. Mai kann - Stand heute - stattfinden, vorbehaltlich neuer Maßnahmen, die im Rahmen der Verbreitung des Coronavirus auf uns zu kommen.

Ostergottesdienste und die 1. Erstkommunionfeier fallen aus!

16.03.2020, 07:40 Uhr

Liebe Freunde unserer Pfarrgemeinden,
die Stadt Hennef hat heute aufgrund der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen, auch Gottesdienste, bis einschließlich 19.04.2020 untersagt. Darunter fallen sowohl die Ostergottesdienste als auch die Erstkommunion am 19. April. Bei aller Notwendigkeit solcher Maßnahmen habe ich bis gestern noch gehofft, dass das normale Leben nach der Fastenzeit wieder eintritt. Auch, wenn wir in diesem Jahr ein sehr stilles Osterfest erleben, versprechen wir Ihnen, dass wir, sobald wir wieder zusammen kommen dürfen, das Osterfest mit lautem Jubel und großer Freude nachholen werden als Fest der Auferstehung und der Befreiung.


Die Erstkommunionfeier wird verschoben. Ich wage aber noch nicht, einen Termin bekannt zu geben, weil sich die Lage noch immer täglich verändert.

 

Wir sind im Gebet verbunden.
Christoph Jansen, Pfr. 

Statt einer Predigt…

15.03.2020, 10:20 Uhr

"Liebe Christen,

ich vermisse jetzt schon die Familienmesse, die Puttesaktion, das gesellige Miteinander. Alles ist abgesagt. Und niemand von den Menschen, mit denen ich in den letzten Tagen gesprochen habe, hat eine solche Situation jemals in seinem Leben erlebt.

 

Im Evangelium des heutigen Sonntages, das ich sehr zur Lektüre empfehle, trifft Jesus eine Frau aus Samarien. Die Begegnung geschieht an einem Brunnen, am Dorfbrunnen, zu dem alle Menschen hingehen müssen, die frisches Wasser brauchen.

 

Mir kommt in den Sinn, dass niemand sich in diesem Dorf vor Krankheiten schützen kann. Ist erst einmal das Brunnenwasser kontaminiert, werden alle krank. Es ist gar nicht möglich, sich zu schützen, so wie wir es heute tun. Alle sind ausgeliefert.

 

Aber ohne den Brunnen gibt es auch keine Heilung. Das Gespräch Jesu mit der Samariterin ist ein heilendes, wohltuendes und veränderndes Gespräch. Und es sprengt die unsichtbaren Mauern zwischen den Völkern. Samariter und Juden reden nicht, verkehren nicht miteinander, aber Jesus setzt sich darüber hinweg.

 

An diesem stillen Sonntag bitte ich Sie, soziale Kontakte zu leben. Benutzen Sie dafür das Telefon, den Computer, die Medien. Lassen Sie Gespräche stattfinden, die so heilsam sein können wie das Gespräch mit Jesus am Brunnen. 

 

Aber achten Sie darauf, wie Sie sich ausdrücken. Soziale Netzwerke und Chats verführen dazu, hart miteinander ins Gericht zu gehen. Andere Meinungen sind erlaubt, unsere Beiträge im Netz dürfen nicht in Hass umschlagen, wie es täglich tausendfach passiert. Vielleicht ist es im Zweifelsfall doch besser, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Selbst wenn das dann kein Vier-Augen-Gespräch ist, weil die Blicke sich nicht begegnen, ist es doch viel besser, sich zu hören als nur zu schreiben.

Der dritte Fastensonntag ist – so merkwürdig es in diesen Zeiten klingt – ein Tag der Begegnung. Sprechen Sie miteinander, telefonieren Sie, skypen Sie, machen Sie sich durch einen freundlichen Chat gegenseitig eine Freude. 

 

Genießen Sie die Stille, die uns so oft abhanden kommt, die uns aber jetzt allen auferlegt ist. Danken Sie Gott dafür, wenn es Ihnen gut geht. Und beten Sie mit mir für die Kranken, für alle, die große Angst vor der drohenden Erkrankung haben und für jene, die jetzt stark gefährdet sind. 

 

Und wenn Ihnen dann doch die Decke auf den Kopf fällt, dann sind die Kirchen für Sie zum Gebet geöffnet. In der Warth habe ich heute die Osterkerze mitten in den Altarraum gestellt und angezündet. Denn am Ende steht für uns immer die Rettung, die Auferstehung, das Leben. Und der kurze, aber so wichtige Satz, den der Auferstandene bei fast jeder Begegnung mit den Menschen an den Anfang stellt. Fürchtet euch nicht. Habt keine Angst. Ich bin da.

 

Ich wünsche Ihnen allen einen gesegneten Sonntag."

Christoph Jansen

Quarantäne

14.03.2020, 11:00 Uhr

Der Bundesgesundheitsminister hat alle Personen, die in den letzten 14 Tagen in Österreich waren, darum gebeten, sich freiwillig für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Ich war in der ersten Märzwoche für fünf Tage in Tirol zum Skifahren. Der Kreisdechant hat mir daher jegliche Tätigkeiten in der Öffentlichkeit untersagt. Mir geht es gut, ich habe keine Symptome, aber ich bin "gesperrt" und darf nichts machen.

Christoph Jansen, Pfr.