Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Geänderte Öffnungszeit Pastoralbüro
25.02.2020 - Nur vormittags
Ausstellung in der Fastenzeit 2020
01.03.2020 - bis 29. März 2020 in St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Weltgebetstag der Frauen
06.03.2020 - 15 Uhr, St. Johannes der Täufer, Uckerath
Weltgebetstag der Frauen
06.03.2020 - 17 Uhr, St. Simon und Judas, Hennef
Konzert des Chores Arche Noah
08.03.2020 - 17 Uhr, St. Remigius Happerschoß
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
14.03.2020 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Abend des Lichts
15.03.2020 - 19 - 21 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
21.03.2020 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Eddi Hüneke und Willibert Pauels mit ihrem Programm "Was uns trägt"
03.05.2020 - 18 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Jugendferienlager 2020 - Segeln in Holland
29.06.2020 - für Jugendliche ab 15 Jahren
Kinderferienlager 2020 in Dänemark
24.07.2020 - für Kinder von 10 bis 15 Jahren
Jugendferienlager nach Wien
11.10.2020 - für Jugendliche ab 16 Jahren

Steht auf und fürchtet euch nicht! (Mt 17,1-9)

 

Liebe Gemeindemitglieder,

 

in der heutigen Schilderung des Evangeliums steigt Jesus auf einen Berg mit dreien seiner Jünger zur Begegnung mit dem Heiligen, zur Schau ins Innerste des lebendigen Gottes.

 

Gott zeigt sich dabei dreifach:

Elija repräsentiert das Säuseln, den Geist Gottes, der alles sanft und unfehlbar leitet.

Moses steht für den Gott Jahwe, der „ich bin da“.

Jesus aber ist die Offenbarung schlechthin, weil er uns den Gott Jahwe als Vater offenbart und den Geist als den heiligen Geist Gottes.

 

In Christus können wir die ganze Dreieinigkeit verspüren. Christus gewährt uns nicht nur Einsicht in die Trinität, sondern in ihm wird die Trinität ansichtig. Jesus mein Freund, Jesus meine Kraft. Wenn dabei Mose und Elija mit Jesus sprechen, können wir das als sanften Hinweis auf das Gespräch in Gott selbst zwischen Vater, Sohn und Geist deuten.

 

Das Schweigen, die Sprachlosigkeit des Petrus ist nicht Dummheit, sondern das Ergriffensein vom Einblick in Gottes Wesen.

 

Wenn wir ehrlich sind, stellt sich uns in der Fastenzeit 2020 die Frage: wann werden wir stumm? Was trifft uns so sehr, dass wir das deutlichste Zeichen unseres Menschseins: die Fähigkeit zu denken, zu fühlen und zu sprechen einfach aufgeben?

 

Stumm werden wir moderne Menschen heute vielleicht durch den Anblick all der Gräuel, die Menschen einander antun in Kriegen, Revolutionen, Wirtschaftskriegen mit Millionen von Hungertoten, oder auch wenn wir uns durch Bilder der Opfer von Seuchen, Naturkatastrophen und dem Leid von Mensch und Tier konfrontieren lassen.

 

Aber es kann nicht darum gehen alles schweigend hinzunehmen. Für Christen ist das kein Schicksal. Zu uns sagt Jesus: “Steht auf und fürchtet Euch nicht!“ Ein Kampfruf vom Sohn Gottes, diese Welt, diese Schöpfung des göttlichen Vaters immer wieder neu zu erfinden, zu erhalten, zu pflegen und damit auch zu verteidigen.

 

Ein Gott, der als Vater, Sohn und heiliger Geist in sich und mit sich redet und handelt braucht eine Menschheit, die nicht nur redet, sondern zur Erhaltung der Schöpfung auch handelt. Und sei es durch Verzicht – wie unsere junge Generation das immer mehr einfordert. 

 

Habt keine Angst!

 

Ihr Alexander Lubomierski, Pfarrvikar

 

Pfarrnachrichten per E-Mail - ein Service des Pastoralbüros

(tg) Im Juli 2018 feierten die Pfarrnachrichten ein kleines Jubiläum: vor fünf Jahren erschienen erstmals die gemeinsamen Pfarrnachrichten für den Seelsorgebereich Hennef-Ost. Neben dem Pfarrbrief "Kreuz & Quer" und dem Internetauftritt des Seelsorgebereichs sind die Pfarrnachrichten ein wichtiges gemeinsames Medium für alle fünf Pfarrgemeinden.


In erster Linie informieren die Pfarrnachrichten über die Gottesdienste und deren Intentionen im Seelsorgebereich an den nächsten Wochenenden. Unter der Rubrik: "Was - Wann - Wo, Aktuelles aus den Pfarreien" finden Sie in kurzer und übersichtlicher Form alle relevanten Termine in den Pfarrgemeinden sowie die Öffnungszeiten der Kontaktbüros. Auch die aktuellen Kontaktdaten der Seelsorger des Pastoralteams können Sie den Pfarrnachrichten entnehmen.


In der Regel erscheinen die Pfarrnachrichten alle zwei Wochen. Neben der gedruckten Version sind die Pfarrnachrichten auch auf der Internetseite des Seelsorgebereichs verfügbar.


Mittlerweile bietet das Pastoralbüro einen besonderen Service für Sie: Sie können die Pfarrnachrichten auch per Mail erhalten. Dann stehen Ihnen die neuesten Informationen bereits mittwochs und nicht erst am Wochenende zur Verfügung.


Wenn Sie diesen neuen Service nutzen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an:
tanja.gross@seelsorgebereich-hennef-ost.de.


Und nicht zuletzt: jede nicht gedruckte Seite ist Ihr Beitrag zum Umweltschutz!