Verkündigung zur KV-Wahl

Der Kirchenvorstand (KV) hat in seiner Sitzung am 16.09. die Kirchenvorstandswahl für den 6. und 7. November dieses Jahres angeordnet. Zu wählen sind 5 neue Mitglieder des KV.

Die Wählerliste wurde vom KV in derselben Sitzung geprüft und anerkannt. Sie liegt von Sonntag, 2. Oktober bis Sonntag, 10. Oktober im Pastoralbüro für alle Wahlberechtigten zur Einsichtnahme aus während der Dienststunden aus. Nach Ablauf der Auslegungsfrist sind keine Einsprüche gegen die Liste mehr möglich.

Der vom KV beschlossene Wahlausschuss wurde fristgerecht einberufen und hat die Vorschlagsliste mit 7 Kandidatinnen und Kandidaten beschlossen. Die Vorschlagsliste ist vom 01.10. bis 07.11. im Aushang rechts neben dem Eingang zur Kirche einzusehen.

Ein Antrag auf Ergänzung der Vorschlagsliste kann bis Freitag, 15. Oktober im Pfarrbüro gestellt werden.

Unsere Kandiatinnen und Kandidaten in Liebfrauen-Warth

Heinz Heussen 201409 600dpi

Heinz Heußen

Am Bödinger Hof 47, 53773 Hennef-Geisbach

Dipl. Ing. Nachrichtentechnik

63 Jahre

Günther Huth

Günther Huth

Michael-Ende-Str. 2, 53773 Hennef-Siegbogen

Dipl. Ing. Elektrotechnik

63 Jahre

Maria Keßler-aus

Maria Keßler

Im Hohlweg 26, 53773 Hennef-Weldergoven

Vermögensberaterin

66 Jahre

Hans Peter Lid

Hans Peter Lindlar

Frankfurter Str. 40a, 53773 Hennef-Warth

Regierungspräsident a. D.

75 Jahre

Detlef Nümm

Detlef Nümm

Kapellenstr. 28, 53773 Hennef-Warth

Maschinenbauingenieur und Geschäftsführer

51 Jahre

Hedi-aus

Dr. Hedi Roos-Schumacher

An der Stompeich 34, 53773 Hennef-Geisbach

VHS-Leiterin

65 Jahre

Christoph Schneider

Christoph Schneider

Am Mittelfeld 18, 53773 Hennef-Warth

Beamter

61 Jahre

Auszug aus der Wahlordnung für die Kirchenvorstände vom 29.02.2012, Artikel 7:

Die Vorschlagsliste ist auf Antrag von wahlberechtigten Gemeindemitgliedern zu ergänzen.
Der Ergänzungsantrag ist gültig, wenn er von mindestens zwanzig Wahlberechtigten mit Vor-, Zunamen und Anschrift unterzeichnet und mit der Erklärung, dass der Vorgeschlagene zur Annahme einer etwaigen Wahl bereit wäre, innerhalb von drei Wochen vor dem Wahltermin beim Wahlausschuss eingereicht ist.


Die Ergänzungsvorschläge sind vom Wahlausschuss zu prüfen und nach Feststellung ihrer Ordnungsmäßigkeit spätestens zwei Wochen vor dem Wahltermin entsprechend Artikel 6 Abs. 3 bis 6 bekannt zu geben.